Weihenstephan Fahrsilo-Wandplatten

Fahrsilosystem Typ ‚Weihenstephan‘

bietet eine gute Grundlage für hochwertiges Futter.

Eigenschaften

  • 0,50 m bis 4,00 m Höhe
  • eingebautes Fugenblech
  • Typenstatik nach DIN vorhanden
  • als Mittelwand verwendbar, bei Standardausführung
  • schnelles Aufstellen durch LKW-Kran
  • Größe des Silos in Länge und Breite variabel
  • jederzeit erweiterbar

Die Wandplatten sind in verschiedenen Höhen und Breiten verfügbar.

Abschrägungen sind in der Höhe möglich.

Das Betz-Weihenstephan-Wandplattensystem ist geeignet für die Füllung bis Oberkante Wand mit Silage der Klassen 1, 2a und 2b mit einer max. Wichte von 10 KN/m³. Alle Klassen können mit Verdichtungsfahrzeugen bis 21 t Gesamtgewicht befahren werden. Bei einer Wichte von 8 KN/m³ und einem Fahrzeuggewicht von

23 Tonnen führt zu keiner größeren Beanspruchung der Fahrsilowand.

Die DIN-Norm 11622 gibt für die Einstufung der Silage in Klassen den Mindestgehalt der Trockenmasse vor:

Klasse 1: Trockenmasse mindestens 40%
Klasse 2: Trockenmasse mindestens 25% – 40%
Klasse 3: Trockenmasse weniger als 25%

Ein Anstrich ist laut DIN jedoch immer erforderlich.

Beispiel Skizze

Fahrsilowandplatten mit Fugenblech und eingebauten Anschlusseisen, zur statischen Verbindung mit der Bodenplatte, ohne Außensockel.


Links:

Aufbau eines Weihenstephan Fahrsilo >>

  Infoblatt Weihenstephaner Wandplatte (879 kb)