Elementdecke – SysproTEC

SySproTEC – die bewehrte Qualitätsdecke

SySproTEC ist eine Halbfertigteildecke (Elementdecke, Plattendecke) aus Stahlbeton gemäß DIN 1045- 1. Sie besteht aus großformatigen mindestens 5 cm dicken Deckenelementen, die im SySpro-Werk vorgefertigt und auf der Baustelle durch Ortbeton zu einer monolithischen Stahlbetondecke ergänzt werden. Die Deckenplatten enthalten die für die Montage und für den Endzustand notwendige Biegezugbewehrung in Spann- und in Querrichtung sowie die für den Transport-/Montagesteifigkeit erforderliche biegesteife Bewehrung (Gitterträger). Die gezielt aufgerauhte Oberfläche der Platten und die Gitterträger sorgen für den einwandfreien Verbund zwischen der Fertigteilplatte und dem Ortbeton. Somit wirkt die Decke wie eine ausschließlich aus Ortbeton erstellte Decke gleicher Stärke.

Elementdecken - Beton-Betz GmbH

SysproTec – Unsere Elementdecke

Die Plattendecke verbindet die Vorteile des Fertigteilbaus mit den Vorzügen der konventionellen Bauweise. Das bedeutet auf der einen Seite Verkürzung der Bauzeit und Senkung der Kosten, auf der anderen Seite monolithische Konstruktion mit all ihren Vorteilen. Aussparungen (z.B. Kamin, Treppe), Durchbrüche für Versorgungsleitungen, Schrägen, Wasserabtropfnasen, Elektrodosen, Einbauteile etc. können berücksichtigt bzw. eingebaut werden.

Die Vorteile der BETZ – SysproTEC – Qualitätsdecken auf einen Blick:
  • Unsere Elementdecke ist eine Teilfertigdecke aus Stahlbeton gemäß DIN 1045-1
  • CAD/CAM-Produktion ermöglicht individuelle Grundrißgestaltung
  • Vorfertigung im Werk erspart das Schalen auf der Baustelle.
  • Keine Verzögerungen im Baufortschritt durch just-in-time-Lieferung.
  • Die eingebaute Bewehrung schließt Fehler auf der Baustelle aus.
  • Aussparungen für elektrische Installationen können schon bei der Fertigung berücksichtigt werden.
  • Ein detaillierter Verlegeplan sichert fehlerfreies Auflegen. Die glatte Untersicht erspart das Verputzen.
CAD (technische Bearbeitung)

Der CAD-Sachbearbeiter übernimmt die Planung mit dem dafür vorgesehenen CAD-Programm. Eventuelle Unklarheiten werden sofort abgeklärt und in der Planung berücksichtigt. Hilfreich sind dem CAD-Sachbearbeiter auch Kranlastdiagramme, bzw. Angaben darüber, wieviel die Platten wiegen dürfen. Der fertige Verlegeplan wird zur nochmaligen Kontrolle versandt.

CAM (Fertigung)

Nach Freigabe der Verlegepläne werden die Elementdecken mit modernsten Fertigungsmethoden auf höchstem Qualifikationsnniveau witterungsunabhängig produziert.

Baustelle

Auf der Baustelle werden die Deckenelemente unmittelbar vom LKW auf die erforderliche Hilfsunterstützungen (Montagejoche) verlegt. Der mitgesandte Verlegeplan hilft beim Verlegen der Elemente. Die Abstände der Montagejoche (gem. Verlegeplan) müssen eingehalten werden, um die Durchbiegung der Elemente während des Betonieren und der Abbindephase zu begrenzen.

weitere Informationen finden Sie auch hier: